Martha Sommerfeld

Episode 4

 „Sie, süße 38 J. jung, schlk., sportl., ist für alles zu haben, was Spaß macht u. sucht für einen Neuanfang humorv. Ihn, NR, für die schönen Stunden des Lebens u. mehr.“
Es soll auch Lottogewinner geben, obwohl ich persönlich noch nie einen kennen gelernt habe. Zum Glück bin ich NR und ein bisschen sportl., Neuanfang notgedrungen, Spaß und schöne Stunden des Lebens sind für mich keine Fremdwörter.

Bin ja inzwischen Profi und rufe sie an. Sie hebt aber nicht ab und wird nun nicht erfahren, dass ihr Traumprinz soeben an ihr vorbei geflogen ist. Doch dann bekomme ich doch noch eine SMS von ihr. Die folgenden Telefonate sind spannend und ziemlich harmonisch. Ich werde nur das Gefühl nicht los, dass sie hintereinander sprechen kann, ohne dabei etwas zu sagen. Folge diesem Gefühl aber nicht weiter und stufe es ein, als typisches Frauenphenomen.

Heute glaube ich mehr, dass ich immer noch nicht gelernt hatte, zwischen den Zeilen zu lesen. Es kommt wie erhofft zum Treffen. Sie meinte zuvor, dass die ersten Sekunden entscheiden, ob und wie es weiter geht. Attacke!
 
Es vergehen drei Stunden bei Orangen- und Tomatensaft, bei Kaffee und Cappuccino. Ich bin natürlich rasiert, unvoreingenommen für das bevorstehende Abenteuer, verzaubert von ihrem Lächeln und ihren Augen usw. Sie trägt einen Push-Up?!

Sie fand den Namen „Tino“ doof, obwohl ihr Sohn „Kevin“ heißt.
Aber: wir werden uns wieder sehen.

Date 2

Kurz vor unserem zweiten Treffen klingelt plötzlich mein Handy.
Ich bin natürlich bereits am Treffpunkt.
Sie hat Probleme mit ihrem Auto.
Sie bittet mich auch, nicht traurig zu sein, denn sie sieht dieses Ereignis als zufälligen Wink des Schicksals, dass es wohl besser ist, wenn wir uns nicht wieder sehen.

Date 3

Schließlich bekommt unser Glück doch noch eine Chance. Doch bereits in der Nacht zu Heiligabend bemerke ich diesen typischen Druck im Oberkiefer, welcher kräftige Zahnschmerzen vorhersagt. Versuche mit diversen Mittelchen den Schmerz zu unterbinden. Doch je näher das Treffen rückt, um so mehr beginnt sich nach bekannter Manier, die Oberlippe zu verformen. Als ich ihr dann absage, antwortet sie schlicht und einfach:
„Blöde Ausrede. Hättest ruhig die Wahrheit sagen können.“

Wir haben uns nicht wieder gesehen.